Dienstag, 10. Juli 2012

Schneewittchens kriegerischer Widerstand: 'Snow White and the Huntsman'.

Snow White and the Huntsman
Fantasy | USA 2012 | FSK 12 | 127 Minuten | Regie: Rupert Sanders

Orientierungslose Handlungsleere und harte Ideenarmut. Damals verlief Schneewittchen sich im Wald, heute mit einem Huntsman in heilige Belanglosigkeit. Eine Schauspielschar wie gewohnt, Kristen Steward am Arsch, Chris Hemsworth ein selten cooler Vollidiot. Da ist es kein Wunder, wenn das Herz für die Antiheldin Charlize Theron schlägt und sich der weinerliche Heldenlauf immer mehr in lächerliche Plumpheit stürzt.




Kommentare:

  1. Vampire, Klassiker, Remakes und nun Märchen. Ich bin gespannt, was uns Hollywood als nächstes verdirbt. Kristen Stewart wäre eigentlich eine angenehme Schauspielerin (Panic Room), aber ihre Filmauswahl der letzten Zeit ist nicht zu gebrauchen. Jedoch sollte gesagt werden, dass für ihre Karriere, Filme wie Twilight und dieses Machwerk bedeutend sind und sie dem breiten Publikum bekannt wurde.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mochte sie in 'Into the Wild', was nicht zuletzt sicher am Film selbst lag, den ich einfach fantastisch finde.

    AntwortenLöschen